logo
Suche:

Das Konzept der Neuromotorischen Kontrolle von Dr. med. Juan Brondo (Mitbegründer der Castillo Morales Therapie) ist ein ganzheitlicher Ansatz und beinhaltet in Bezug auf den Mundbereich die Befunderhebung und Behandlung von Störungen des Saugens, Kauens, Schluckens, Atmens (und Sprechens); sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen.

Wie bereits zuvor erwähnt handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz, so dass innerhalb der Befundung und Therapie der gesamte Körper des Patienten und bei den Säuglingen und Kleinkindern auch die grobmotorische Entwicklung  mit berücksichtigt werden muss.

Als Grundlage des Konzeptes dienen u.a. der aktuelle Wissensstand in Bezug auf den Aufbau und die Funktion der Nervensysteme und damit verbunden die Wahrnehmung, Planung und Ausführung von Bewegungen.

 

Durch manuelle Techniken wie Berühren, Streichen, Drücken, Ziehen und Vibrieren werden die entsprechenden Muskeln und Muskelgruppen bzw. deren  Zusammenspiel aktiviert, so dass z.B. beim Säugling das wünschenswerte Saugmuster verstärkt oder beim Erwachsenen die Mahlbewegung beim Kauen angebahnt werden kann.

 

In Abhängigkeit von der Befunderhebung sollte z.B. bei Gaumenspalten (und i.d.R.  auch bei Patienten mit Morbus Down) therapiebegleitend eine kieferorthopädische Plattenversorgung erfolgen.

 

 

Die Behandlung wird eingesetzt z.B. bei: